Archiv der Kategorie: Archivtage

Vortrag von Dr. Ulrich Nieß (Mannheim): „Archivische Öffentlichkeitsarbeit zur Mittelakquise“

Der Beitrag versteht sich als Praxisbericht eines größeren Kommunalarchivs, das in den letzten zehn Jahren deutlich mehr als 1 Mio Euro an externen Spendenmitteln und Fördervereinsmitteln akquirieren konnte. Dabei nimmt sich diese Zahl im Vergleich zu den örtlichen Museen zwar bescheiden aus, dürfte aber im archivischen Vergleich als beachtlich eingestuft werden.

Der Referent knüpft hierbei an die Ausführungen von Christhard Schrenk auf dem Archivtag in Köln 2012 („Lobbyarbeit und Fundraising? Der ganzheitliche Ansatz des Stadtarchivs Heilbronn“, 2013 vom VDA im Tagungsband veröffentlicht) an. Öffentlichkeitsarbeit ist stets Teil einer Gesamtkonzeption. Sie dient zumeist der historischen Bildungsarbeit, ist ohne persönliche Vernetzung innerhalb einer Stadtgesellschaft nicht vorstellbar und muss vor allem Begeisterung wecken.

Wer Begeisterung vermitteln will, erlebt mitunter Rückschläge, die es zu verkraften gilt, darf aber, wie am Beispiel der Arisierungsstudie von 2013 gezeigt werden soll, Risiken nicht scheuen. Dieses Projekt, das die Stadtgesellschaft bewegte, wird näher vorgestellt.

Externe Mittelakquise kann nicht nur als unverzichtbar für die Realisierung vieler Projekte angesehen werden. Sie dient auch als ein Indikator, der helfen kann, anzuzeigen, inwieweit es gelingt, ein Stadtarchiv als unverzichtbarer Teil der Stadtverwaltung und der Stadtgesellschaft zu positionieren. Weiterlesen

Archivtag – Eröffnung (Impressionen)

Einige Fotos der Eröffnung des Archivtags am letzten Montag (12. Mai 2014): die Teilnehmer/innen wurden von Herrn Oberbürgermeister Kissel sowie Frau Dr. Andre begrüßt. Weitere Fotos sowie Vortragstexte folgen in nächster Zeit!

 

Ein Archivtagsblog für Rheinland-Pfalz und das Saarland

Nach dem Vorbild vergleichbarer regionaler Archivtage wie dem Rheinischen oder dem Westfälischen Archivtag wird auch der Archivtag für Rheinland-Pfalz und das Saarland ab 2014 durch ein Blog begleitet. Den Nutzen von Weblogs für den Bereich des Archivwesens verdeutlichen die Beiträge der Blogparade auf siwiarchiv zum Thema „Warum sollten Archive worüber wie bloggen?“ eindrucksvoll. Die Inhalte des Archivtags den Teilnehmenden und der interessierten Öffentlichkeit auf einer noch breiteren Plattform zu präsentieren mit der Möglichkeit der „Interaktion in Echtzeit“, sei hier nur als Hauptargument genannt.

Die jährlich stattfindenden Archivtage für Rheinland-Pfalz und das Saarland, die seit 2013 die bis dahin halbjährlich im Wechsel in den jeweiligen Archivsprengeln veranstalteten Fachtagungen ersetzen, stellen den Fortbildungsaspekt mit einem Vortragsteil am Vormittag und vertiefenden Workshops am Nachmittag in den Vordergrund. Der kommende Archivtag am 12. Mai 2014 in Worms wird unter dem Titel “Kommunikationsstrategien für Archive” das Thema interne und externe Öffentlichkeitsarbeit aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nehmen. Hier soll sich auch dem Thema Archive & Web 2.0 geöffnet und den Teilnehmenden vermittelt werden, welche Vorteile Archive durch Angebote im Bereich Web 2.0 haben.

Im Blog werden zunächst Einladung und Programm sowie Abstracts der Tagungsbeiträge, insbesondere des Hauptreferats, veröffentlicht. Bereits während der Tagung bzw. unmittelbar danach sollen kurze Zwischenergebnisse online gestellt werden. Kommentare von Nutzern sind ausdrücklich erwünscht. Ausführliche Tagungsberichte einschließlich einer Zusammenfassung der Ergebnisse der Workshops folgen. Unter dem Hashtag #atwo14 soll auch getwittert werden.

Archivtag am 12. Mai 2014 in Worms: Kommunikationsstrategien für Archive – Interne und externe Öffentlichkeitsarbeit

Clipboard04

Beim zweiten Archivtag Rheinland-Pfalz / Saarland mit ca. 70 Teilnehmern ging es um Kommunikationsstrategien und archivische Öffentlichkeitsarbeit – zum einen gegenüber den jeweiligen Archivträgern, zum andern gegenüber Benutzern und interessierter Öffentlichkeit. Erstmals wurde der Archivtag online präsentiert.

Der Fachvortrag von Dr. Ulrich Nieß, Institut für Stadtgeschichte Mannheim, stellte exemplarisch die Möglichkeiten archivischer Öffentlichkeitsarbeit vor und wie damit Einnahmen erzielt werden können, insbesondere durch die Unterstützung von Fördervereinen.

Die anschließenden Impulsreferate zeigten, dass Öffentlichkeitsarbeit in den jeweiligen Archivsparten unterschiedlich ausgeprägt ist.

In den beiden Workshop-Gruppen am Nachmittag zu den Bereichen interne und externe Öffentlichkeitsarbeit wurden anhand von Leitfragen jeweils Probleme analysiert und Kommunikationsstrategien erarbeitet, die in der gemeinsamen Schlussrunde zusammengetragen und diskutiert wurden. Übereinstimmend wurde festgehalten, dass  Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit wesentlich dazu beitragen, die kulturpolitische Stellung der Archive zu stärken. Dazu sollten sich Archive auch in  sozialen Netzwerken engagieren.

Einladung / Programm und Antwortkarte zum Herunterladen:

EinladungArchivtag2014-Web

AntwortkarteArchivtag-2014-Web

Als Vorbereitung für die Workshops wurden jeweils einige Leitfragen formuliert:

Leitfragen für den Workshop 1

Leitfragen für den Workshop 2

 

Archivtage für Rheinland-Pfalz und das Saarland

Seit 1973 fanden die Fachtagungen rheinland-pfälzischer und saarländischer Archivarinnen und Archivare im Rahmen der bestehenden Archivkooperation halbjährlich im Wechsel in den jeweiligen Archivsprengeln statt.

Mit der Fachtagung  am 5. November 2012 im Landeshauptarchiv Koblenz wurde eine neue Ära eingeleitet. Vorbereitet von einer  Arbeitsgruppe aus Vertretern der staatlichen und kommunalen Archive der Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland, Dr. Andre, Dr. Dorfey (Landeshauptarchiv Koblenz), Dr. Herrmann (Stadtarchiv Saarbrücken), Dr. Bönnen (Stadtarchiv Worms), Dr. Linsmayer (Landesarchiv Saarbrücken) und  Dr. Rummel (Landesarchiv Speyer), war es Konsens der 76. Fachtagung,  ab 2013 den Arbeitstagungen eine neue Struktur zu geben.
Ab dem Jahr 2013 werden die Archivtage den Fortbildungsaspekt noch eindeutiger in den Vordergrund stellen und in Anlehnung an vergleichbare, regionale Archivtage als ganztägige Veranstaltung einmal jährlich, in der Regel mit einem Vortragsteil am Vormittag und vertiefenden Workshops am Nachmittag, angeboten werden.Der erste Archivtag Rheinland-Pfalz / Saarland fand am 13.5.2013 im Landtag Mainz statt.
Kontakt:Andrea Grosche-Bulla, a.grosche-bulla@landeshauptarchiv.de, Tel. 0261/9129-104

Christine Frick, c.frick@landesarchiv.saarland.de, Tel. 0681/501-1927