Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Bilderreise durch Trier und Umgebung um 1900 – Die Fotosammlung der Familie Laven

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr bietet das Trierer Stadtarchiv 2017 erneut eine Ausstellung historischer Fotos an. Gezeigt werden die Fotos aus der Bildsammlung der Familie Laven vom 15. Februar bis 29. März 2017 im Gebäude des Stadtarchivs und der Stadtbibliothek an der Weberbach (Weberbach 25).

Die Ausstellung wurde am 15. Februar 2017 um 18.00 Uhr im Lesesaal eröffnet. Gezeigt werden ca. 85 Motive und historische Trierer Fotos um 1900, die zur Bildsammlung aus dem Besitz von Ferdinand Laven gehören. Das Eröffnungsdatum 15. Februar ist bewusst gewählt worden, denn Ferdinand Laven (1879-1947) starb an diesem Tag vor 70 Jahren. Dieser spätromantische Schriftsteller und Komponist war der letzte in Trier lebende Vertreter einer bekannten und dichterisch fruchtbaren Trierer Familie. Nach Jahren im europäischen und amerikanischen Ausland kehrte der vielseitige Künstler 1922 in seine Heimatstadt Trier zurück, wo er bis zu seinem Tod am 15. Februar 1947 unermüdlich als Kulturjournalist und Mundartdichter wirkte. Sein Lebensweg wird am Rande der Ausstellung auf zwei Stelltafeln skizziert. Neben der Fotosammlung besitzt das Stadtarchiv auch einen schriftlichen Nachlass Lavens, der 2016 erschlossen werden konnte. Weiterlesen

Konferenz „Offene Archive“ (19.-20. Juni 2017) │ #archive20

Am 19. und 20. Juni 2017 findet im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen in Duisburg die vierte Tagung „Offene Archive“ statt. Auch diesmal stehen wieder moderne und innovative Entwicklungen im deutschen und internationalen Archivwesen im Mittelpunkt, vom archivischen Bloggen über digitale Präsentationen bis zu virtuellen Nutzerkontakten. Von Deutschland über die Niederlande bis zur USA, von Archiven über Unternehmen bis zur Wikipedia reicht die Liste der Referentinnen und Referenten. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Programm und weitere Informationen

Sonderausstellung „Remember – amerikanische Streitkräfte in Pirmasens (1946-1997)“

Plakat_Remember_St14112016Zum Jahreswechsel 2015/16 hatte das Pirmasenser Stadtarchiv in den regionalen Medien dazu aufgerufen, möglichst viele Erinnerungsstücke aus Privatbesitz zum Thema „Amerikaner“ abzugeben und für eine Ausstellung nutzbar zu machen. Neben Bildern, Urkunden und Briefen sammelten sich auch zahlreiche Anekdoten zum Pirmasenser Leben mit den „Amis“ an. Daraus ist nun die  Sonderausstellung „Remember“ entstanden, die vom 30. November 2016 bis einschließlich 28. Februar 2017 im Pirmasenser Stadtmuseum Altes Rathaus (Fußgängerzone) zu sehen sein wird.

Was in den Wirren der letzten Weltkriegswochen zunächst als Befreiung vom Nationalsozialismus begonnen hatte, entwickelte sich in den kommenden sieben Jahrzehnten zu einem konstruktiven und freundschaftlichen Miteinander. Die dritte Garnisonszeit für die Siebenhügelstadt wurde mit dem Einmarsch der Amerikaner am 22. März 1945 in Pirmasens eingeleitet. Nach einer Zwischenlösung unter französischer Besatzung bis zum 10. Juli 1945 richteten sich die Amerikaner im Areal der Husterhöhe-Kaserne ein, die von der Wehrmacht ab 1937 errichtet worden war. Was sich zunächst auf die Organisation des täglichen Lebens in der zerbombten Stadt und die dafür notwendigen Anweisungen und Regelungen erstreckte, weitete sich bald zu einer regelrechten amerikanischen Stadt in der Stadt aus und die US-Armee wurde zum größten Arbeitgeber in der Region. Sie förderten und belasteten die Stadt dadurch gleichermaßen. Weiterlesen

Tagung „Vom Seminar zum Webinar: Perspektiven archivischer Fortbildung im 21. Jahrhundert“

Clipboard01Am 30. August 2016 findet im LVR-Kulturzentrum in Pulheim-Brauweiler eine internationale Tagung im Rahmen des EU-Programms ERASMUS+ zum Thema „Vom Seminar zum Webinar: Perspektiven archivischer Fortbildung im 21. Jahrhundert“ statt.

ERASMUS+ ist ein Projekt des LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrums in Zusammenarbeit mit Archives nationales de Luxembourg, Algemeen Rijksarchief en Rijksarchief in de Provinciën, Regionaal Historisch Centrum Limburg und Landesarchiv Saarland.

Weitere Informationen und Programm

 

Fachtagung „Digitales Edieren im 21. Jahrhundert“ | #DigitalesEdieren

Clipboard02Fachtagung des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen anlässlich der Online-Veröffentlichung der nordrhein-westfälischen Kabinettsprotokolle von 1946 bis 1980, 3.-4. November 2015, Villa Horion (Düsseldorf)

Die Tagung zum Thema „Digitale Editionen“ verfolgt im Wesentlichen zwei Ziele: Zum Einen fragt sie in drei Sektionen, welchen Erkenntnisgewinn Archive und Gedächtnisinstitutionen aus der aktuellen Debatte um digitale Editionen ziehen können und welche Ziele mit Quelleneditionen im digitalen Zeitalter erreicht werden sollen. Daraus leitet sich zugleich die Frage nach der Publikationsform ab: ausschließlich analog, ausschließlich digital, analog und digital oder hybrid? Vor allem mit Blick auf digitale Editionen muss der Stellenwert kooperativen Arbeitens (collaborative oder social tagging) sowie die Möglichkeiten und Perspektiven einer Editionsarbeit 2.0 ausgeleuchtet werden. Und schließlich müssen mögliche technische und fachliche Standards der Editionsarbeit diskutiert und auf ihre großflächige Umsetzbarkeit geprüft werden. Schließlich soll auch die Nachnutzung des bei der Edition der nordrhein-westfälischen Kabinettsprotokolle zum Einsatz gelangten Editionstools im Archivportal NRW diskutiert werden.

Weitere Informationen und Tagungsprogramm zum Herunterladen

Die Tagung wird auf Twitter begleitet mit dem Hashtag #DigitalesEdieren

Ausstellung „Preußens Gloria in Koblenz?!“

Clipboard01

Das Landeshauptarchiv Koblenz zeigt vom 9. Juni bis zum 28. August in der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord gemeinsam mit dem Landesbibliothekszentrum und dem Stadtarchiv Koblenz die Ausstellung „Preußens Gloria in Koblenz?!“, die sich besonders mit den Gegensätzen, den Diskrepanzen und Widersprüchen des Verhältnisses zwischen der Stadt an Rhein und Mosel und der preußischen Herrschaft auseinandersetzt.

Der Flyer mit allen Ausstellungen und Veranstaltungen zu dem Thema findet sich zum Herunterladen auf der Seite der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz.

Konferenz „Offene Archive 2.2 – Social Media im deutschen Sprachraum und im internationalen Kontext“

Clipboard01

Vom 3. bis 4. Dezember 2015 findet im Kulturhaus LYZ in Siegen die Konferenz

Offene Archive 2.2 – Social Media im deutschen Sprachraum und im internationalen Kontext

statt.

Programm, Flyer, weitere Informationen und Beiträge dazu finden sich im Blog Archive 2.0.

Programm des 85. Deutschen Archivtags 2015 in Karlsruhe online

Clipboard01Vom 30. September bis 3. Oktober 2015 findet unter dem Motto „Transformation ins Digitale“ in Karlsruhe der 85. Deutsche Archivtag statt. Vor dem Hintergrund der technischen Revolution stellen sich auch und gerade im Archiv-wesen neue Fragen: Welche Auswirkungen hat die digitale Revolution auf die klassische Archivtätigkeit? Was leistet die Vernetzung von Archiven? Wie verändert sich das Verhältnis zu Öffentlichkeit und Wissenschaft?
Informationen und Programm:
www.archivtag.de

49. Rheinischer Archivtag am 18. und 19. Juni 2015 im LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler, Pulheim

Clipboard01Am 18. und 19. Juni 2015 findet im LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler, Pulheim der 49. Rheinische Archivtag zum Thema „Archivlandschaft Rheinland“ statt. Begleitet wird das Archivtagsmotto durch die Ausstellung “BEWAHREN – Archivlandschaft Rheinland” der Bad Honnefer Künstlerin Susanne Krell, die am Donnerstag, 18.6.2015 nach Abschluss des Sitzungsprogramms eröffnet wird. Weitere Informationen und Programmheft zum Herunterladen.

Access digital: Nutzen und vernetzen – Kolloquium zum Archivportal Europa am 25. November 2014 in Koblenz

fittosize__185_0_faab2a25d38b4c4a025532e4e49a5c7e_archivesportaleurope_webDas deutsche APEx-Projektteam veranstaltet am Dienstag, 25.11.2014, im Bundesarchiv in Koblenz eine Tagung zum Nutzen und Vernetzen archivischer Informationen. Zudem bietet das Projektteam am Montag, 24.11.2014, jeweils vormittags und nachmittags einen Workshop zur Datenbereitstellung im Archivportal Europa an: http://www.archivgut-online.de/.

Fotos in Archiven

 „Fotos in Archiven“

Eine Fachtagung der Stadtarchive Worms und Speyer

Der Umgang mit der fotografischen Überlieferung ist, vor allem im Alltag der kleineren und mittleren Archive, mit besonderen fachlichen Anforderungen und Problemen verbunden. Nicht selten handelt es sich um Massenbestände. Gleichzeitig werden Bildquellen in der zunehmend visualisierten Welt verstärkt nachgefragt, und das nicht nur als Illustrationen.

Um zu diesem Thema einen weiteren fachlichen Austausch anzuregen, auch zwischen den verschiedenen bildverwahrenden Institutionen, veranstalten die Stadtarchive Worms und Speyer

am Freitag, 28. November 2014, 10.00-17.00 Uhr

die Fachtagung „Fotos in Archiven“

im Wormser Kultur- und Tagungszentrum
Liebfrauensaal
Rathenaustraße 11, 67547 Worms.

Im Mittelpunkt wird die alltägliche Arbeit stehen, dabei sollen Probleme und Lösungsansätze zu den verschiedenen Aspekten wie Erschließung, Bewertung oder Digitalisierung diskutiert werden. Auf dem Programm stehen sieben Vorträge von je 30 Minuten mit einem Themenschwerpunkt sowie eine Abschlussdiskussion am Ende. Weiterlesen

Workshop „Bloggen in Geschichtswissenschaft und Archivwesen“

wbgavieAm 10. November 2014 findet in Wien am Institut für Österreichische Geschichtsforschung ein Workshop zum Thema „Bloggen in Geschichtswissenschaft und Archivwesen“ statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Der Workshop soll einerseits dem Austausch von Bloggerinnen und Bloggern aus dem Bereich der Geschichtswissenschaft und des Archivwesens dienen, vor allem aber interessierte Historikerinnen und Historiker, Archivarinnen und Archivare sowie fortgeschrittene Studierende an die Möglichkeiten und Chancen des Bloggens heranführen.

Das Programm wird nach Ende der Deadline des CfP am 10. September veröffentlicht. Weiterlesen

Vorankündigung: Fachtagung „Fotos in Archiven“ (Worms, 28.11. 2014)

„Fotos in Archiven“, Fachtagung der Stadtarchive Speyer und Worms am 28.11.2014 im Wormser Kultur- und Tagungszentrum, Rathenaustraße 11, 67547 Worms, Teilnahme kostenfrei; Veranstalter: Stadtarchiv Speyer (www.stadtarchiv.speyer.de), Stadtarchiv Worms (www.stadtarchiv.worms.de); Kontakt: Dr. Gerold Bönnen Tanja Wolf, E-Mail:  fotoarchiv@worms.de, Telefon: 06241/853-4705; Dr. Joachim Kemper, stadtarchiv@stadt-speyer.de, Telefon: 06232/142265.

Ein Link zu weiteren Informationen folgt in Kürze.