Chansons sans frontières: Ausstellung des Landesarchivs Saarbrücken in der Union Stiftung Saarbrücken erfolgreich eröffnet

Das Chanson verkörpert ein ganzes Lebensgefühl. Angesichts des historischen „Sonderwegs“ des Saarlands zwischen Frankreich und Deutschland findet es gerade auch hierzulande bis heute zahlreiche Liebhaber. Gemeinsam mit dem PopRat Saarland hat das Landesarchiv Saarbrücken die Geschichte dieses französischen „Mythos“ in einer aus Fotografien u.a. der Saarbrücker Fotografen Julius C. Schmidt und Ferdi Hartung zusammengestellten Ausstellung nachgezeichnet: Von den ersten Auftritten von Künstlern nach dem Zweiten Weltkrieg spannt die Präsentation einen Bogen über das klassische französische Chanson mit Vertretern wie Gilbert Bécaud oder Juliette Gréco bis hin zu deutschen Liedermachern und Diseusen. Die Ausstellung, die am 13. November 2019 mit rund 150 Besuchern mit großer Resonanz eröffnet wurde,   kann noch bis zum 28. November 2019 und dann erneut vom 09. Dezember bis zum 21. Dezember und vom 02. bis zum 24. Januar 2020 in den Räumen der Union Stiftung, Steinstraße 10, 66115 Saarbrücken, jeweils montags bis donnerstags von 08:30 – 17:00 Uhr und freitags von 08:30 bis 15 Uhr besucht werden.

 

Fotos: Union Stiftung, Jennifer Weyland


Ein Gedanke zu „Chansons sans frontières: Ausstellung des Landesarchivs Saarbrücken in der Union Stiftung Saarbrücken erfolgreich eröffnet

  1. Pingback: Kultur-News KW 46-2019 News von Museen, Ausstellungen, Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.