Trockenreinigung und Verpackung von Justizbeständen des Landesarchivs Saarbrücken durch Förderung im Rahmen des BKM-Sonderprogramms ermöglicht

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch 2018 und 2019 konnte das Landesarchiv Saarbrücken dank einer Förderung über das Sonderprogramm zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) wieder einen wichtigen Meilenstein im Hinblick auf die dauerhafte Sicherung seiner Archivbestände zurücklegen: Bereits vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember 2018 wurden durch vier in den Archivräumen beschäftigte Projektkräfte rund 45 lfm Archivgut aus dem Bestand Staatsanwaltschaft entmetallisiert und in archivtaugliche Mappen und Boxen verpackt.

Dieses Projekt konnte 2019 fortgesetzt werden. Zusätzlich fördert die KEK 2019 die externe Trockenreinigung und Neuverpackung von zwei Altbeständen durch Dienstleister. Die Arbeiten am Bestand Amtsgericht Homburg, die v.a. ältere Akten aus dem Bereich des Friedensgerichts betreffen, sind bereits abgeschlossen. Die Bearbeitung weiterer rund 11 lfm Archivgut aus dem Bestand Landgericht Saarbrücken folgt derzeit. Hier sind die bestandserhaltenden Maßnahmen für die Erhaltung und künftige Auswertung der Quellen durch die historische Forschung besonders relevant, da die Akten einen alten Hochwasserschaden aufweisen, so dass die Seiten teilweise verklebt und durch Lehmablagerungen verschmutzt sind. Der Dienstleister führt eine gründliche Blatt-für-Blatt-Trockenreinigung durch, bei der auch alle Verklebungen gelöst werden, bevor der Teilbestand anschließend neu verpackt wird.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.