Archiv für den Monat: März 2018

KEK-Projekt zum dauerhaften Erhalt saarländischen Kulturguts im Landesarchiv Saarbrücken erfolgreich abgeschlossen

Der Schutz und dauerhafte Erhalt des schriftlichen Kulturguts stellt für die Archive angesichts des natürlichen Alterungsprozesses und schleichenden Zerfalls der Dokumente aus Papier und Pergament eine permanente Herausforderung dar. Präventiven Maßnahmen wie sachgerechter Verpackung und Lagerung, die diesem Verfallsprozess entgegenwirken, kommt insofern eine besondere Bedeutung zu. Einen wichtigen Schritt zur Reduzierung vorhandener Verpackungsrückstände und damit zum dauerhaften Erhalt des saarländischen kulturellen Erbes konnte das Landesarchiv Saarbrücken nun dank einer Förderung im Rahmen des Sonderprogramms Originalerhalt 2017 der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) erfolgreich abschließen: Mithilfe der bewilligten Fördermittel in Höhe von knapp 15.000 Euro und weiteren knapp 15.000 Euro, die das Landesarchiv aus eigenen Mitteln beisteuerte,  wurden von fünf Projektkräften gut 80 laufende Meter bisher unverpacktes Archivgut aus den Beständen Staatskanzlei und Wirtschaftsministerium sachgerecht gereinigt, entmetallisiert und nach archivischen Standards verpackt. Weiterlesen

Rauminstallation „End-Metall“ von Julia E. Wagner im Landesarchiv Saarbrücken – Kunstwerk aus archivischem Arbeitsmaterial sensibilisiert für das Thema Bestandserhaltung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Einen besonderen Höhepunkt beim Tag der Archive im Landesarchiv Saarbrücken am 3. März 2018 bildete die erstmalige Präsentation der Rauminstallation „End-Metall“ der Künstlerin Julia E.  Wagner im Foyer des Landesarchivs.
Julia E. Wagner, die im Sommer 2017 ihr Studium der Freien Kunst (Bildhauerei/Public Art) an der Hochschule der Bildenden Künste Saar mit dem Bachelor of Arts beendete, stellt mit ihrer Installation künstlerisch ein im Landesarchiv kürzlich abgeschlossenes Projekt zur Reduzierung von Verpackungsrückständen vor, das von der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) im Rahmen des Sonderprogramms „Originalerhalt“ gefördert wurde. Weiterlesen

Neuerscheinung/Buchvorstellung

Die Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz und die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises laden ein zur öffentlichen Buchvorstellung

am Donnerstag, 22. März 2018, 18.00 Uhr, in der Kreisverwaltung Rhein-Lahn, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems.

Vom Autor persönlich vorgestellt wird das

Wappenbuch des Rhein-Lahn-Kreises, bearb. von Winfried Monschauer. Koblenz 2017 (Veröffentlichungen der LAV RLP, Bd. 123). 196 S. mit zahlr. Abb.
ISBN 978-3-9818458-2-2. 25,00 EUR (Bezug über das Landeshauptarchiv Koblenz oder den Buchhandel).

Zum Inhalt: Wappen sind Ausdruck der Individualität und eigenen Rechtspersönlichkeit ihrer Träger. Sie offenbaren, dass die Wurzeln der heutigen Gemeinden oft in eine ferne, jedoch bis in die Gegenwart fortwirkende Vergangenheit zurückreichen. Da jedes Gemeindewappen einmalig ist, wirkt es der heute weit verbreiteten Vermassung entgegen und ist identitätsstiftend für die Gemeinde. Das für den mittelrheinischen Rhein-Lahn-Kreis vorgelegte Wappenbuch enthält neben Blasonierungen, Beschreibungen und Genehmigungen der Wappen auch eine Einführung in die Territorialgeschichte des Kreises.