Schlagwort-Archive: Bestandserhaltung

Landesarchiv erhält als einziges saarländisches Archiv KEK-Fördermittel im Rahmen des Sonderprogramms Originalerhalt 2017 – Bestandserhaltungsprojekt mit fünf Projektkräften gestartet

Im Rahmen des Sonderprogramms Originalerhalt 2017 fördert die Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) im Jahre 2017 insgesamt 45 Projekte zur Bewahrung unersetzbarer Originale in Archiven und Bibliotheken. Neben Einrichtungen wie der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, dem Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden oder der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe erhält auch das Landesarchiv Saarbrücken im Rahmen des Sonderprogramms als einzige saarländische Institution Fördergelder für ein Projekt zur präventiven Konservierung saarländischen Kulturguts. Konkret werden bis Ende 2017 mithilfe der KEK-Förderung Verpackungsrückstände im  Landesarchiv aufgearbeitet. Die Entmetallisierung, die Trockenreinigung an der kürzlich vom Landesarchiv angeschafften Werkbank sowie die Verpackung des Archivguts erfolgen durch fünf Projektkräfte, die bereits seit September bzw. November diesen Jahres im Einsatz sind. Weiterlesen

Rückblick auf Workshop zur Bestandserhaltung im Landesarchiv Saarbrücken

Im Rahmen der Modellprojektförderung der KEK (Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts) werden Vorhaben unterstützt, die sich der Erhaltung schriftlichen Kulturguts widmen. Das Landesarchiv Saarbrücken konnte dank dieser Möglichkeit  ein Projekt  „Erste Schritte zu einem Bestandserhaltungskonzept“ durchführen. Neben einer umfassenden Analyse der bestandserhalterischen Situation im Landesarchiv war auch ein Workshop Teil des bewilligten Projekts. Als Leiterin konnte die bekannte Restaurierungsexpertin Jana Moczarski vom Zentrum für Bucherhaltung GmbH in Leipzig gewonnen werden. Weiterlesen

Archivtag Rheinland-Pfalz / Saarland 2016 – Thema: Bestandserhaltung

Zwischenablage01Der diesjährige Archivtag Rheinland-Pfalz / Saarland findet am 9. Mai 2016 in Speyer statt und widmet sich dem Thema Bestandserhaltung. Die Erhaltung von Originalen ist auch im digitalen Zeitalter unabdingbar. Der Schädigung von schriftlichem Kulturgut in Archiven und Bibliotheken entgegenzuwirken, hat sich die gemeinsam von Bund und Ländern getragene Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) zum Ziel gemacht.

Auch in Rheinland-Pfalz gibt es entsprechende Initiativen, das Thema „Bestandserhaltung“ in das Bewusstsein der Verantwortlichen, insbesondere der Träger von Archiven und Bibliotheken, zu bringen – durch Beratung, Entwicklung von Erhaltungsstrategien und den Aufbau von Strukturen zur Koordination von Maßnahmen. Denn schriftliches Kulturgut ist nicht nur durch vereinzelte Katastrophen wie Brände, Hochwasser o. ä. bedroht, sondern tagtäglich etwa durch ungeeignete Aufbewahrungsorte und klimatische Verhältnisse, Tintenfraß, säurebedingten Papierzerfall, Schimmel u. v. m. Weiterlesen

Broschüre zur Bestandserhaltung in Rheinland-Pfalz

broschuere-kulturgut-titelbild-kleinDie Landesarchivverwaltung und das Landesbibliothekszentrum legen aktuell eine gemeinsam erarbeitete Broschüre zum Stand der Bestandserhaltung in Rheinland-Pfalz vor. Ausgangspunkt der Publikation ist eine im Jahr 2014 durchgeführte landesweite Umfrage in rheinland-pfälzischen Archiven und Bibliotheken. Angeschrieben worden waren 70 Archive und 82 Bibliotheken. Gefragt war unter anderem nach vorliegenden Schäden (wie Schimmel oder Papierzerfall) und deren Ausmaß, nach Ressourcen für die Bestandserhaltung und nach bereits umgesetzten Maßnahmen sowie nach Vorstellungen zu nötigen Handlungsschwerpunkten. Die Ergebnisse können nun in der Veröffentlichung „Kulturgut in Gefahr – Archive und Bibliotheken in Rheinland-Pfalz“ ausführlich und kommentiert nachgelesen werden.